Mittwoch, 21 Oktober 2015 08:37

Sonnabend wieder freigeistig

geschrieben von

...mit freundlicher Unterstützung der NPD Erzgebirge

Medien

Montag, 05 Oktober 2015 10:06

Am Sonnabend vereint nach Schneeberg

geschrieben von
Sonntag, 04 Oktober 2015 10:09

Video: Faktencheck Asyl - Was stimmt?

geschrieben von

Glaubt man manchen Politikern und Medien, sind die dramatisch angestiegenen Asylbewerberzahlen zwar eine Herausforderung, aber auch eine große Chance für unser Land. Während das Volk mit Sorge auf die derzeitige Entwicklung blickt, wird mitunter sogar behauptet, die Massenzuwanderung bringe eher Vorteile als Nachteile mit sich.

DS-TV hat sich einige der beliebtesten Argumente der Asyl- und Zuwanderungslobby vorgenommen und auf ihre Stichhaltigkeit hin abgeklopft. Stimmt es wirklich, dass sich unter Asylbewerbern dringend benötigte Fachkräfte finden, Deutschland noch vergleichsweise wenige Migranten aufnimmt und steigende Flüchtlingszahlen keine steigende Kriminalität bedeuten? Wir geben die Antwort. Eine gute Argumentationshilfe im täglichen Meinungsstreit.

Medien

Die Wortmeldung des NPD-Kreisrates Stefan Hartung als es um einen Gefahr-in-Verzug-Antrag der CDU/FWE ging.

Obwohl noch zur Augustsitzung mit großer Mehrheit ein grundsätzliches NEIN beschlossen wurde, stimmten am heutigen Montag, den 28. Oktober, neun Räte für den Bauantrag des Landkreises. Fünf Räte - einschließlich mir - blieben bei ihrem NEIN und eine enthielt sich.

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Jahnsdorf,

Heute beschloß der Kreis- und Finanzausschuss mit den Stimmen der Blockparteien überplanmäßige Ausgaben für Asyl im Landkreis in Höhe von 4.200.000 Euro. Natürlich stimmte ich dem mit Verweis auf die Ursachen nicht zu.

Am 12.09.2015 war die Einrichtung mittags zwei Stunden für die Einwohnerschaft geöffnet, um den rund 2 Mio. Euro aufwandbehafteten Übergabezustand in Augenschein zu nehmen. Ein Massenansturm bei aufgeheizter Stimmung zeichnete sich ab. Betreiber ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH als Tochterunternehmung des Erzgebirgskreises. Diese Gemeinschaftsunterkunft soll ~100 Personen beherbergen. Nächste Woche ziehen die ersten Bewohner ein.
Im Zuge dessen wünschen wir allen, die keine Wahlstimme für die NPD übrig hatten, viel Freude und weiteren Erkenntnisgewinn.

(O-Ton stammt von den Besuchern)

Medien

Donnerstag, 10 September 2015 16:26

Neun-Punkte-Plan der NPD gegen die Asylflut

geschrieben von

Die massiv gestiegenen Asylbewerberzahlen haben zu einer Krise beispiellosen Ausmaßes geführt. Viele ohnehin schon finanziell angeschlagene Kommunen werden von den Kosten, die mit der Unterbringung und Versorgung der Asylbewerber verbunden sind, regelrecht erschlagen. Die Kosten pro Asylbewerber belaufen sich im Monat auf durchschnittlich 1.200 Euro. Viele Bundesländer erstatten den Kommunen nur einen Bruchteil der entstehenden Kosten. Laut dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund ist allein in diesem Jahr wegen der gigantischen Zahl von prognostizierten 800.000 Asylbewerbern mit rund zehn Milliarden Euro an Kosten zu rechnen. Nicht nur die hohe Zahl der Asylanträge, vor allem die Langwierigkeit der Verfahren bringt enorme Kosten mit sich.

Freitag, 04 September 2015 19:28

Aktueller Stand ASYL im Erzgebirgskreis

geschrieben von

...wobei sich der Sachstand laufend ändert

Montag, 31 August 2015 23:45

Containerwohnanlage für 150 Asylwerber in Jahnsdorf?

geschrieben von

- Mario Löffler als wahre Spitze der Asylkritiker von Jahnsdorf (Anderslautendes und unerwähnt bleibend im »Zentralorgan«).

Aber natürlich wird das nur wenige interessieren und es wird auch keiner groß teilen bei Facebook, denn es stammt ja von einem kommunalen Praktiker und nicht von Herrn Pegida-Bachmann auf der Showbühne.

Löffler gibt als Gemeinderat, Kreisrat und vormaliger NPD-Landtagsabgeordneter der außenstehenden Einwohnerschaft zur Kenntnis:

NPD Sachsen wehrt sich nun auch juristisch gegen Falschbehauptungen in Bezug auf die Vorkommnisse in Heidenau:

„Es wurde keinesfalls Alkohol ausgegeben“

Montag, 24 August 2015 15:51

Guten Abend, liebes »Pack«!

geschrieben von

Bezugnehmend auf heutige Dauerschlagzeilen...

Für das BRD-Regime sind Gegner des Volksverrates »Pack«.
Willkommen im Klub, liebe uns wohlgesonnene Mitmenschen!

Demonstration der Asylmißbrauchsgegner war zum Zeitpunkt der Eskalation schon seit mehreren Stunden aufgelöst

Seite 2 von 23

K2 Related Content

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok