Es sind ja nur Linksextremisten…

Zu gewalttätigen Ausschreitungen linker Chaoten kam es heute vor dem Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB).

Umbesetzung des Verwaltungsrates der Erzgebirgssparkasse während der Kreistagssitzung vom 11.03.2015

Freitag, 13 März 2015 15:10

„Sippenhaft ist abgeschafft!“

geschrieben von

Attacke auf den inneren Frieden Europas: Die griechischen Reparationsforderungen sind unbegründet

Donnerstag, 12 März 2015 15:55

Kreistagsinfo Asylbewerber im Erzgebirgskreis

geschrieben von

Nachdem die Beschlussvorlage zur Schaffung eines Asylbeirates mehrheitlich, natürlich aber gemäß Mario Löfflers Vorrede ohne NPD, beschlossen wurde, sagte Landrat Vogel (CDU) noch einiges zum Sachstand Asylgewährung im Landkreis:

Mittwoch, 11 März 2015 21:37

„Asyl-Beirat“ der Erzgebirgskreises

geschrieben von

Kreistagssitzung am 11.03.2015 – TOP 15 – Mitwirkung bei der Unterbringung und Betreuung der Asylbewerber im Lenkungskreis der Verwaltung entsprechend des Antrages der Fraktion SPD/GRÜNE

Heute kam der November eingereichte Antrag von SPD/GRÜNE über die Einsetzung eines "Lenkungsausschusses Asyl" bzw. einen "Beirat für Asyl und Flüchtlinge" zur Abstimmung. Darin sind als primäre Zielsetzung die „Herstellung und Erhöhung der Akzeptanz bei der Bevölkerung“ und die „beratende Begleitung der Aufnahme und Verteilung der Asylsuchenden mit integralem Blick“ formuliert.

Beschlussvorlage ist über http://www.ris-erzgebirgskreis.de als PDF einsehbar.

Mittwoch, 11 März 2015 20:12

Wirbel um Rücktritt eines Bürgermeisters

geschrieben von

Der Rücktritt des Tröglitzer Ortsbürgermeisters Markus Nierth schlägt hohe Wellen. Bundesjustizminister Heiko Maas nannte es „eine Tragödie für unsere Demokratie, wenn ein gewählter Bürgermeister wegen Anfeindungen von Neonazis zurücktreten muß“. Weitere Bundespolitiker wie die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi oder Grünen-Chef Cem Özdemir schlugen in die gleiche Kerbe. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht will gar Kundgebungen vor den Wohnhäusern ehrenamtlicher Bürgermeister künftig ganz verbieten lassen. Das „Internationale Auschwitz-Komitee“ forderte mehr Nachdruck beim NPD-Verbotsantrag.

Allerdings profitiert nur die Asyl-Industrie

Freitag, 20 Februar 2015 23:37

Hurra Deutschland - Varoupleitis hat perfekt gepokert!

geschrieben von

Die Deutschen können wieder die Sektkorken knallen lassen.

Freitag, 20 Februar 2015 21:19

Alle im Kreistag vertretene Parteien? - Fehlanzeige

geschrieben von

TYPISCH LÜGENPRESSE!

Landrat Arndt Steinbach diskutiert mit Bürgern und NPD-Anhängern im Landratsamt / Innenminister Ulbig (CDU) und linke Gegendemonstranten kneifen

Donnerstag, 19 Februar 2015 12:59

IS will 500.000 „Flüchtlinge“ nach Europa schicken

geschrieben von

Anfangs wollte die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ein islamisches Kalifat im Irak und in Syrien errichten. Mittlerweile gehen Experten davon aus, dass die IS-Truppen weite Teile des Nahen und Mittleren Ostens, Afrikas und sogar Europas unter ihre Herrschaft bringen wollen. So sollen Pläne vorliegen, den Einflussbereich unter anderem auch auf Spanien und Italien auszudehnen. Welche Folgen das für die innere Sicherheit in Europa hätte, ist noch überhaupt nicht auszudenken.

Erstmals seit Jahrzehnten werden die Rosenmontagsumzüge in Deutschland nicht mehr Ausdruck purer Lebensfreude sein, sondern sie werden alle - egal in welcher Stadt - unter ständiger (Terror-) Angst stehen.

Freitag, 13 Februar 2015 14:49

Muss es noch kommen schlimmer, soll es von Wirkung sein?

geschrieben von

Im westlichen Erzgebirgskreis, genauer gesagt in der Lage Schneeberg-Aue, vernimmt man so langsam etwas Stöhnen der Einwohnerschaft – aber nur ganz sachte und leise. Anlass ist der dortige Anstieg so gerne als hilfesuchend, tolerant, anpassungswillig, rechtschaffend, traumatisiert, friedliebend, anspruchslos bezeichneter Asylbewerber voller Dankbarkeit – von interessierten Kreisen auch dringend benötigte „Fachkräfte“ genannt.

Donnerstag, 12 Februar 2015 12:56

Mindestens 600.000 abgelehnte Asylbewerber leben in Deutschland

geschrieben von

Im Oktober des vergangenen Jahres berichtete die „Bild“-Zeitung, dass etwa 145.000 abgelehnte Asylbewerber noch immer in Deutschland leben. Von den 145.000 vollziehbar ausreisepflichtigen Personen waren 43.500 unmittelbar ausreisepflichtig.

Seite 4 von 23

K2 Related Content

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok