Donnerstag, 12 Juli 2018 08:56

Kommentar zum Fall #Schwarzenberg

geschrieben von

Ich musste mir meine Meinung zum Umgang der CDU-OB-Hiemer mit den Realitäten einmal von der Seele schreiben:

Deutschland in Angst - jetzt tritt DAS ein wovor wir immer gewarnt haben

In den Medien des Systems loben sich heute die verantwortlichen Politiker gegenseitig für ihr "professionelles Handeln" im Kampf gegen den Terror.

Daß uns ihr "professionelles Handeln" der letzten Jahre erst in diese Situation gebracht hat, wird natürlich nicht erwähnt.

Noch weniger erwähnt wird, wer und welche Anhänger welcher Religion dafür verantwortlich sind, daß in Mitteleuropa kein kulturelles, sportliches oder weihnachtliches Großereignis mehr ohne Angst besucht werden kann.

Die Gefahr von Terroranschlägen in Deutschland, die gestern die Absage nicht nur des Fußballländerspiels Deutschland - Niederlande zur Folge hatten, wird nun zu unserem ständigen Begleiter.

Wenn man die Namen der Täter von Paris liest, wird jedem klar, daß es sich EBEN NICHT um Franzosen oder Belgier handelt. Es handelt sich um Migranten bzw. deren Nachkommen, die zwar hier geboren sind, in ihrem Herzen jedoch niemals Franzosen geworden sind.

Wenn man die deutschen Systemmedien verfolgt, so soll man offenbar den Eindruck gewinnen, daß Terror quasi zur Normalität gehört. Das sei nun mal so. Man müsse nur professionell damit umgehen.

Moslems, wenn Ihr Euch in die Luft sprengen wollt, dann tut das dort wo Ihr hergekommen seid, wenn Ihr Tiere schächten wollt, dann tut das dort wo Ihr hergekommen seid und wenn Ihr Eure eigenen Töchter bzw. Schwestern töten wollt, nur weil sie nicht so leben wollen wie Ihr das wollt, dann tut das dort wo Ihr hergekommen seid und wenn Ihr Eure Frauen unterdrücken und verschleiern wollt, dann tut das dort wo Ihr hergekommen seid!

Obwohl noch zur Augustsitzung mit großer Mehrheit ein grundsätzliches NEIN beschlossen wurde, stimmten am heutigen Montag, den 28. Oktober, neun Räte für den Bauantrag des Landkreises. Fünf Räte - einschließlich mir - blieben bei ihrem NEIN und eine enthielt sich.

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Jahnsdorf,

Montag, 31 August 2015 23:45

Containerwohnanlage für 150 Asylwerber in Jahnsdorf?

geschrieben von

- Mario Löffler als wahre Spitze der Asylkritiker von Jahnsdorf (Anderslautendes und unerwähnt bleibend im »Zentralorgan«).

Aber natürlich wird das nur wenige interessieren und es wird auch keiner groß teilen bei Facebook, denn es stammt ja von einem kommunalen Praktiker und nicht von Herrn Pegida-Bachmann auf der Showbühne.

Löffler gibt als Gemeinderat, Kreisrat und vormaliger NPD-Landtagsabgeordneter der außenstehenden Einwohnerschaft zur Kenntnis:

Unlängst gab es wieder eine Schmierengeschichte im Zentralorgan, „Rechte Szene zeigt sich im Erzgebirge besonders gewalttätig“ nannte sich die.

Allerdings profitiert nur die Asyl-Industrie

Freitag, 20 Februar 2015 23:37

Hurra Deutschland - Varoupleitis hat perfekt gepokert!

geschrieben von

Die Deutschen können wieder die Sektkorken knallen lassen.

Dienstag, 16 Dezember 2014 10:33

PEGIDA - Schande oder Zukunft für Deutschland?

geschrieben von

Der Ton der politischen Klasse gegen die PEGIDA-Demonstranten in Dresden wird zunehmend rauer. So verstieg sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor dem 9. PEGIDA-Spaziergang zu der Aussage, dass die dortigen Demonstranten eine „Schande für Deutschland“ seien. Auch der BILD-Kolumnist Franz Josef Wagner sprach im Zusammenhang mit den Demonstranten von Dresden in diffamierender Manier von „Pegida-Idioten“.

NPD-Vorsitzender Frank Franz: Die Gegenproteste am 13. Februar 2010 in Dresden waren nicht friedlich

Seite 1 von 3

Fünf ähnliche Beiträge

Weitere Zuordnungen

K2 Related Content

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok