Auf meine Anfragen als Kreisrat (für die NPD) hin, was denn u.a. die Betreuung der sg. „UMA“ („unbegleitete minderjährige Ausländer“) kostet, kamen erschreckende Details zum Vorschein. So kostet jeder Betreuungsplatz für die unter 18-jährigen sog. „Flüchtlinge“ sage und schreibe 3.600 € – pro Monat und Kopf! Kranken-Kosten natürlich exklusive. Man stelle sich vor, welche Förderung man unseren deutschen Jugendlichen zuteil werden lassen könnte, wenn ihnen dieses Geld zur Verfügung stünde…

Freigegeben in Tagesmeldung
Mittwoch, 06 April 2016 09:35

Am Sonnabend spazieren gehen

Freigegeben in Tagesmeldung

"Gebirge-Gebirge-Erzgebirge", natürlich waren auch wir vom NPD-Kreisverband Erzgebirge mit dabei.

Freigegeben in Tagesmeldung
Montag, 16 November 2015 13:50

Aktueller Stand ASYL im Erzgebirgskreis

Zur heutigen Kreis- und Finanzausschußsitzung gaben Landrat Vogel bzw. seine bezahlten Vertreter folgende aktuellen Zahlen / Entwicklungen bekannt:

Jetzt heißt's, endlich den richtigen Schluß ziehen und uns anschließen.

Freigegeben in Tagesmeldung

Mario Löffler aus Jahnsdorf im Erzgebirge, Gemeinde- und Kreisrat der NPD, spricht bei einer Kundgebung mit ~300 Teilnehmern anlässlich der im Bau befindlichen Asylbewerber-Wohncontaineranlage am C-Jahnsdorfer Verkehrslandeplatz. Als Ursache hierfür ist besonders die irrsinnige Asyl-Politik von Abgeordneten und Amtsträgern der Regierungsparteien CDU/CSU mit FDP im Wechsel SPD mit B90/Grünen einhergehend mit Linken, Freien Wählern u.a. zu nennen, welche jedoch bislang durch die Wahlberechtigten stets für ihr Handeln honoriert (Wiederwahl) wurden bzw. die Nichtwähler sie willfährig gewähren ließen.

Freigegeben in Berichte

...mit freundlicher Unterstützung der NPD Erzgebirge

Freigegeben in Berichte
Sonntag, 04 Oktober 2015 10:09

Video: Faktencheck Asyl - Was stimmt?

Glaubt man manchen Politikern und Medien, sind die dramatisch angestiegenen Asylbewerberzahlen zwar eine Herausforderung, aber auch eine große Chance für unser Land. Während das Volk mit Sorge auf die derzeitige Entwicklung blickt, wird mitunter sogar behauptet, die Massenzuwanderung bringe eher Vorteile als Nachteile mit sich.

DS-TV hat sich einige der beliebtesten Argumente der Asyl- und Zuwanderungslobby vorgenommen und auf ihre Stichhaltigkeit hin abgeklopft. Stimmt es wirklich, dass sich unter Asylbewerbern dringend benötigte Fachkräfte finden, Deutschland noch vergleichsweise wenige Migranten aufnimmt und steigende Flüchtlingszahlen keine steigende Kriminalität bedeuten? Wir geben die Antwort. Eine gute Argumentationshilfe im täglichen Meinungsstreit.

Freigegeben in Tagesmeldung
Seite 1 von 7

Fünf ähnliche Beiträge

Weitere Zuordnungen

K2 Related Content

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok